Eisprungrechner

Eisprungrechner

17. Januar 2019 1 Von Julia

Mit einem Eisprungrechner kannst Du ganz einfach Deine fruchtbaren Tage berechnen. Aber nur mit dem einfachen Berechnen Deiner fruchtbaren Tage ist es nicht getan. Du solltest wissen, was während des Eisprungs in Deinem Körper passiert und wie Du das Befruchten der Eizelle positiv beeinflussen kannst. In diesem Artikel bekommst Du von mir einen kostenlosen Eisprungrechner, zahlreiche Tipps rund um den Eisprung und eine Liste mit Hilfsmitteln die Dir zeigen, ob Du auch tatsächlich einen Eisprung hast.

Wie funktioniert der Eisprungrechner?

Der Eisprungrechner hilft Dir schnell, einfach und kostenlos Deinen Eisprung zu berechnen. Du kannst aber auch ganz einfach selbst herausfinden, wann Deine fruchtbaren Tage sind.

Aber zuerst einmal der Eisprungrechner:

Gib hier den ersten Tag Deiner letzten Periode ein und Deine Zykluslänge:

Damit Du Deinen Zyklus besser verstehst, möchte ich Dir kurz erklären, wie Du Deinen Eisprung ohne Eisprungrechner herausfinden kannst.

Nehmen wir mal an, der erste Tag Deiner letzten Periode war der 20.12.2018. Nun musst Du noch wissen, wie lange Dein Zyklus dauert. Bei mir sind es (ein Jahr nach dem Kaiserschnitt) 24 Tage. Also rechne ich zum 20.12.2018 einfach 24 Tage dazu und komme dann beim 13.01.2019 raus. Das wäre also der erste Tag vom nächsten Zyklus und auch gleichzeitig der erste Tag meiner nächsten Periode. Okidoki 🙂

Nun wird es aber knifflig und dabei kann auch kein Eisprungrechner helfen. Denn Du musst ungefähr wissen, wann Dein Eisprung ist.

Wann findet der Eisprung statt?

Normalerweise findet der Eisprung immer in der Mitte vom Zyklus statt, also in meinem Fall am 12. Tag, das wäre der 31.12.2017 gewesen. Das Problem ist aber, dass nicht jeder Körper nach Lehrbuch funktioniert und es gut sein kann, dass Dein Eisprung früher oder später stattfindet. Aber gehen wir mal davon aus, der Eisprung findet genau in der Mitte statt. Laut Eisprungrechner wären die fruchtbaren Tage dann vom 28.12.2018 bis 01.01.2019.

Wie lange sind meine fruchtbaren Tage?

Als Faustformel kannst Du Dir merken: 3 Tage vor dem Eisprung und 1 Tag nach dem Eisprung sind die fruchtbaren Tage. Nach dieser Formel hast Du jeden Monat 5 fruchtbare Tage (3 Tage vorher + Eisprungtag + 1 Tag nachher).

Nun kommen wir nochmal zum Problem zurück: der Eisprungrechner kann Dir nur ungefähr sagen, wann Du Deinen Eisprung hast. Solange Du nicht exakt sagen kannst, ob Dein Eisprung früher oder später im Zyklus stattfindet, ist die Berechnung nur sehr vage. Abhilfe kann hier die Natürliche Familienplanung (NFP) bringen. Mit dieser Methode findest Du ziemlich genau heraus, wann Dein Eisprung stattfindet und wann der beste Zeitpunkt für eine romantische Nacht ist.

Aber bevor ich Dir die NFP erkläre, möchte ich Dir noch ein paar Wissenswerte Fakten rund um den Eisprung mit an die Hand geben:

Was ist ein Eisprung?

Bei einem gesunden und problemlosen Zyklus bilden sich jeden Monat in einem Deiner Eierstöcke sogenannte Follikel. Eines davon, das Leitfollikel wandert dann über den Eileiter in die Gebärmutter. Irgendwann auf dem Weg dorthin trifft es auf das Siegerspermium. Und wenn das Leitfollikel gute Laune hat, lässt es das stolze Spermium rein. Das Ei ist damit befruchtet. Gemeinsam wandern sie sie letzten Zentimeter zur Gebärmutter. Idealerweise gelangen die Spermien genau zum Zeitpunkt des Eisprungs in den Eileiter. Das vereinfacht die Sache ungemein. Zwar wird Dir der Eisprungrechner auch nicht exakt sagen, wann der richtige Zeitpunkt für Romantik ist, aber Du hast immerhin einen Anhaltspunkt.

Wie lange dauert der Eisprung?

Allerdings solltest Du Dich etwas beeilen, wenn der Eisprungrechner grünes Licht für ein Schäferstündchen gibt. So eine Eizelle ist nämlich nur einen Tag, also 24 Stunden, bereit ein Spermium in Empfang zu nehmen. Gesunde Spermien können mehrere Tage in Deinem Körper überleben, aber wer weiß schon, wie fit die “kleinen Kerlchen” wirklich sind. In einigen Ratgebern steht, dass man am besten zwei Tage vor dem Eisprung romantisch werden sollte. Dann wären die Chancen schwanger zu werden am größten. Klingt unromantisch, ist es auch. Sex nach Kalender, hm. Aber wenn es hilft, dann muss man halt mal nach Plan arbeiten 🙂 Und nur so am Rande: wenn das Kind mal da ist und nicht ganz so easy ist, helfen Romantik-Date-Termine auch ganz gut 😀

Was passiert, wenn ich keinen Eisprung habe?

In meinem Beitrag über die Ovulationstest gehe ich nochmal auf eine große Problematik: der Ovulationstest zeigt nur einen möglichen Eisprung an. Es ist nämlich möglich, eine Periode zu kommen, obwohl man keinen Eisprung hatte. Das nennt sich dann Anovulation. Es ist dennoch möglich, dass Du ganz normal Deine Periode bekommst. Du solltest aber, wenn das Wunschkind ausbleibt, als erstes Deinen Frauenarzt aufsuchen. Hab’ ich damals auch gemacht und ein Zyklusmonitoring machen lassen. Damals wurde dann festgestellt, dass mein Eisprung später im Zyklus ist. Ich habe also eine verkürzte zweite Zyklushälfte. Da hätte noch so oft mit dem Eisprungrechner meine fruchtbaren Tage ermitteln könne, das hätte alles nix geholfen (Ich wurde übrigens dann sofort schwanger).

Kann ich mit NFP meinen Eisprung berechnen?

Wenn Du nun also mit dem Eisprungrechner raus gefunden hast, wann Dein Eisprung sein sollte, musst Du nun herausfinden, ob Du auch tatsächlich einen Eisprung hast. Das kannst Du mit der Natürlichen Familienplanung (NFP) machen. Die NFP bedient sich eigentlich nur drei Methoden:

  • Basaltemperatur messen (morgens)
  • Zervixschleim beobarchten
  • Muttermund abtasten

So, das ist mal ne Ansage, wie ich finde. Besonders die Punkte zwei und drei waren irgendwie nicht meins. Aber fangen wir mal ganz am Anfang an.

Basaltemperatur messen

Während des Zyklus’ wechselt Deine morgendliche Temperatur. Grob gesagt: kurz vor dem Eisprung hast Du einen spontanen Anstieg der morgendlichen Temperatur, wurde das Ei nicht befruchtet, fällt die Temperatur wieder auf Normalniveau.

Viele Frauen nutzen diese NFP-Methode auch zur Verhütung. Aber egal ob Du mit der Messung der Basaltemperatur und dem Eisprungrechner verhüten oder schwanger werden willst, Du musst einiges beachten.

Es ist essentiell, dass Du die Temperatur vaginal misst. Dazu brauchst Du ein besonderes Thermometer, das auch Digital sein sollte.

Ich hatte damals das Digitale Basal-Thermometer für den Eisprungtest*. Ich fand das ganz gut, weil es sofort alles auf dem Display angezeigt hat. Wer es lieber etwas technischer mag, der kann auch zu einem Basalthermometer greifen, das sich mit einer App verbinden lässt: Femometer Smart mit Bluetooth* oder das Ovy Bluetooth Basalthermometer*.

Neben einem wirklich guten Thermometer ist es unerlässlich, dass Du Deine Temperatur morgens immer zur gleichen Zeit misst und das sofort nach dem Aufwachen tust. Jede Abweichung der Uhrzeit führt zu falschen Ergebnissen. Noch blöder wird es, wenn Du vor dem Messen aufgestanden bist. Und sei es nur, um auf die Toilette zu gehen. Das regt den Kreislauf an und sorgt für eine höhere Basaltemperatur. Als Faustregel kannst Du Dir merken: vor dem messen solltest Du vier Stunden nicht aufgestanden sein. Und Du solltest auch geschlafen haben. Wenn Du zu lange wach liegst passiert was? Genau, die Temperatur verändert sich.

Klingt schon ziemlich kompliziert, oder? Ist es ehrlich gesagt auch. Denn nicht nur die Uhrzeit und das sofortige Messen haben Einfluss, auch Krankheit, Alkoholkonsum oder ein veränderter Schlafrhythmus können die Temperatur verändern. Alles in allem ist die Messung der Basaltemperatur eine hilfreiche Unterstützung des Eisprungrechner, aber die Ergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen. Und bitte: messe erst vier oder fünf Zyklen, bevor Du Dich auf die Ergebnisse verlässt. Und als Verhütungsmethode empfehle ich die Messung der Basaltemperatur nicht!

Mehr Informationen folgen in den nächsten Tagen in einem neuen Blogpost.

Zervixschleim beobachten

Diese Methode der NFP ist – meiner Meinung nach – schon etwas für Hartgesottene. Während des Zyklus’ verändert sich der Zervixschleim und gibt Dir Auskunft darüber, ob ein Eisprung stattgefunden hat bzw. bevorsteht. Der Zervixschleim verändert seine Konsistenz im Laufe des Zyklus (trüb, weißlich oder gelblich, klumpig oder cremig, spinnbar oder fadenziehend). Nähert sich der Eisprung, den Du mit dem Eisprungrechner ermittelt hast, wird der Zervixschleim klar und zieht Fäden, wenn Du zwischen Daumen und Zeigefinger auseinander ziehst. Klingt eklig, ist es auch! Und ganz ehrlich: ich hab da nie was gesehen. Na gut, vielleicht hab ich nicht genau hingeschaut. Who cares!

Du solltest den Zervixschleim mehrmals täglich prüfen. Allein das finde ich schon komisch, denn das musst Du dann auch tun, wenn Du gerade in der Arbeit bist (gruselige Vorstellung). Aber ich will Dir das eigentlich gar nicht schlecht reden!

Mehr Informationen zum Zervixschleim habe ich Dir in einem Blogpost zusammengestellt: Zervixschleim beobachten & fruchtbare Tage ermitteln

Muttermund abtasten

Hier halte ich mich kurz: das habe ich nie probiert. Ich kann nur soviel sagen, dass der Muttermund nach oben rückt, sobald die fruchtbaren Tage bevorstehen. Das muss man halt dann ertasten, irgendwie.

Nähere Informationen findest Du hier.

Welche Hilfsmittel gibt es neben dem Eisprungrechner?

Neben dem Eisprungrechner kannst Du auch einen Zykluscomputer zur Hilfe nehmen. Ich habe das eine ganze Weile gemacht und war mit meinem sehr zufrieden. Ich hatte den Clearblue Advanced Fertilitätsmonitor*. Den fand ich echt super, weil er schön einfach zu bedienen ist.

Der Cyclotest myWay* ist der Rolls Royce unter den kleinen Helferlein. Ich habe ihn noch nicht getestet, höre aber von anderen Mamas nur Gutes darüber.

Ich arbeite gerade an einem Blogbeitrag über die besten Zykluscomputer. Sobald der fertig ist, verlinke ich ihn hier.

Es gibt natürlich noch ein paar Apps, die bei der NFP helfen und auch als Eisprungrechner fungieren. Eine Übersicht über die empfehlenswerten Apps findest Du bei generation-pille.com.

FAQs zum Thema Eisprungrechner

Wie kann ich meinen Eisprung berechnen?

Dein Eisprung ist vermutlich in der Mitte Deines Zyklus.

Wie kann ich den Eisprung auslösen?

Im Prinzip gar nicht. Du kannst etwas nachhelfen: Eisprung auslösen mit Ovaria Comp & Bryophyllum

Kann ich den Eisprung spüren?

Das ist schon möglich. Wenn man lange ohne hormonelle Verhütung klar gekommen ist, kann man den Eisprung schon spüren. Ich spüre ihn nur manchmal.

Wie kann ich rausfinden, ob ich einen Eisprung habe?

Am besten mit einem Ovulationstest oder einem Zykluscomputer.

Kann ich einen Eisprung feststellen?

Ganz exakt kann nur ein Frauenarzt feststellen, ob Du einen Eisprung hattest. Das macht er im Rahmen des Zyklusmonitoring.

Kann ich einen Eisprung fördern?

Das ist durchaus möglich, zum Beispiel mit Himbeerblättertee und Frauenmanteltee.

Kann ich den Eisprungrechner zuverlässig nutzen, wenn ich einen unregelmäßigen Zyklus habe?

Klares nein. Dann musst Du mit einem Zykluscomputer oder Ovulationstests arbeiten. Am besten sprichst Du aber mit Deinem Frauenarzt.

So, ich glaube, nun habe ich meinen Eisprungrechner ausführlich beschrieben und Dir hoffentlich geholfen. Hast Du Erfahrungen mit dem Thema? Wenn ja, poste mir Deine Geschichte einfach in die Kommentare 🙂


*Amazon-Affiliate-Link