Homöopathie bei Kinderwunsch

Homöopathie bei Kinderwunsch ist ja auch so ein Thema, um das recht viele Mythen wanken. Weil ich ja auch schon einige Zeit versuche, schwanger zu werden, habe ich mich dem Thema einmal ausführlich gewidmet.

Homöopathie bei Kinderwunsch – Nur mit dem Arzt

Das Wichtigste zuerst: eine solche Behandlung darf nur und ausschließlich gemeinsam mit einem Arzt durchgeführt werden! Homöopathie bei Kinderwunsch kann zwar funktionelle Störungen verbessern, aber bei einer ernsthaften Erkrankung kann sie Dir nicht helfen. Bevor es also mit der Behandlung losgehen kann, muss Dich ein Arzt gründlich untersuchen und alle körperlichen Störungen finden. Dazu gehört auch eine Hormonbestimmung, das ist wirklich wichtig.

Bei einer solchen Behandlung ist viel Wissen des Arztes erforderlich, sonst geht alles nach hinten los und kann schon mal lebensgefährlich werden. Besonders wichtig ist dabei, dass die richtigen Potenzen der Mittel ausgewählt werden.

Homöopathie bei Kinderwunsch – Wann wird es angewendet?

Ein Einsatzgebiet der Homöopathie sind Zyklusstörungen. Hier gehören unter anderem die Gelbkörperschwäche und das Ausbleiben der Periode. Das geht aber nur, wenn das FSH (Follikel stimulierende Hormon) im normalen Bereich ist.

Wenn die Eileiter durchgängig sind, aknn Homöopathie bei Kinderwunsch auch bei einer Endometriose angewendet werden.

Wenn eine Frau unter einer idiopathischen Sterilität leidet, kann die Natur auch helfen.

Auch auf die Psyche kann Homöopathe positiv wirken. Das gilt vor allem, wenn man unter viel Stress leidet.

Auch Männern kann geholfen werden, wenn die Spermien zwar beweglich, aber etwas müde sind.

Homöopathie bei Kinderwunsch – Die Mittel

In der Homöopathie bei Kinderwunsch kommen verschiedene Mittel zum Einsatz. Im Folgenden zähle ich Dir die wichtigsten auf, es gilt aber immer: zuerst den Arzt fragen, dann einnehmen!

  • Mönchspfeffer: hilft bei einer Gelbkörperschwäche und kann als Kur eingenommen werden. Die Wirkung stellt sich aber erst nach etwa drei Monaten ein.
  • Frauenmantel: das gibt es auch als Tee, ich habe da schon ein paar Erfahrungen mit Frauenmanteltee gesammelt. Der Tee wird in der zweiten Zyklushälfte getrunken und soll die Einnistung fördern.
  • Metallisches Silber: hilft, wenn die Wechseljahre zu früh kommen und bei einer Unterfunktion der Eierstöcke. Keine Anwendung bei Myomen oder Zysten!
  • Metallisches Kupfer: soll die Fruchtbarkeit steigern und die sexuelle Lust erhöhen. Wirkt zudem gegen Krämpfe und regt die Nieren an.
  • Ovaria comp.: Soll die Keimdrüsen anregen und die Östrogenproduktion im Körper erhöhen. Damit wirkt es dann positiv auf den Eisprung. Hilft auch bei PMS und Zyklusstörungen
  • Phyto L: hilft auch bei einer Gelbkörperschwäche und stimuliert Leber und Nieren.
  • Pulsatilla: hilfreich beim Ausbleiben der Perioe, PMS und bei Krämpfen während der Regel.
  • Sepia: gilt als DAS Frauenheilmittel und soll gegen Erschöpfung, Gereiztheit und Unlust helfen.

Homöopathie bei Kinderwunsch – Schüßler Salze

Neben den Naturmitteln, gibt es auch einige Schüssler Salze, die eine gewisse Wirkung haben können.

  • Gelbkörperschwäche: Agnus castus, Pulsatilla, Schüßler-Salz Nr. 13 (Kalium arsenicosum), Schüßler-Salz Nr. 25 (Aurum chloratum natronatum)
  • Verzögerte Eireifung: Sepia, Cuprum metallicum, Pulsatilla, Schüßler-Salz Nr. 21 (Zincum chloratum)
  • Hormonstörungen: Agnus castus, Pulsatilla, Schüßler-Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum), Schüßler-Salz Nr. 25 (Aurum chloratum natronatum)
  • Endometriose: Sepia, Agnus castus, Schüßler-Salz Nr. 11 (Silicea), Schüßler-Salz Nr. 25 (Aurum chloratum natronatum)
  • Spermienqualität: Thuja, Zincum metallicum, Selenium, Schüßler-Salz Nr. 17 (Manganum sulfuricum), Schüßler-Salz Nr. 21 (Zincum chloratum)
  • Spermienzahl: Schüßler-Salz Nr. 21 (Zincum chloratum)

Homöopathie bei Kinderwunsch – Studien beweisen Wirksamkeit

Im Gegensatz zur Akupunktur bei Kinderwunsch gibt es für die Homöopathie Studien, die deren Wirksamkeit beweisen. Die Carstens-Stiftung hat belegt, dass Homöopathie bei Kinderwunsch deutlich besser wirkt, als die teueren Hormonbehandlungen. Laut der Studie kostet eine Homöopathie-Behandlung etwa 500 Euro, eine Behandlung mit Hormonen etwa 5.000 Euro.

Ein weiterer Vorteil: entscheidet man sich für den homöopathischen Weg, muss man weniger häufig zum Arzt. Zudem enfallen Ultraschalluntersuchungen und Blutentnahmen. Auch die Schwangerschaftsrate ist genauso hoch, wie bei einer Hormonbehandlung.

Ein entscheidender Faktor: die Studie hat herausgefunden, dass die Fehlgeburtenrate bei der Hormonbehandlung deutlich höher war. Das Ergebnis: Frauen, die Homöopathie bei Kinderwunsch angewendet haben, haben am Ende nicht nur deutlich weniger Geld ausgegeben, sondern auch häufiger ein Kind zur Welt gebracht.

Homöopathie bei Kinderwunsch – Die Dauer

Und hier ist auch der Knackpunkt: eine homöopathische Behandlung kann gut und gerne mal ein oder zwei Jahre dauern. Die Studie hat zwar herausgefunden, dass einige Frauen schon nach einem halben Jahr schwanger wurden, allerdings brauchte der Großteil deutlich länger. Zudem mussten die verabreichten Mittel auch immer mal wieder angepasst weden. Aber auch bei einer Hormontherapie braucht man häufig mehrere Zyklen, bis man schwanger wird.

Auch die Nebenwirkungen sind deutlich geringer. Schaut man sich noch mal die Kosten an, wird schnell klar, dass Homöopathie bei Kinderwunsch insgesamt besser ist:

Kosten einer Homöopathie-Behandlung: etwa 500 Euro

Kosten von 3 IVF: etwa 10.000 Euro.

Wer jetzt denkt, der könne mit Homöopathie die Hormontherapie untersützen, der liegt falsch. Denn die Hormone setzen die körpereigenen Regluationsmechanismen außer Kraft.

Homöopathie bei Kinderwunsch – Weitere Unterstützung

Wie das häufig so ist, reichen ein paar Pillen nicht aus. Beide Partner sollten sich während der Behandlung gesund und ausgewogen ernähren, viel Sport machen und auf Alkohol und Nikotin verzichten. Zudem sollte Stress vermieden werden. Das sind alles Punkte, bei denen ich keinen Spaß mehr verstehe. Dazu habe ich auch schon mal einen Beitrag geschrieben.

Zudem muss man darauf achten, dass man keine Pfefferminze, Kamille und auch keinen Kaffee zu sich nimmt. Zudem sollte man darauf achten, dass die Mittel nicht direkt vor dem Essen, Trinken oder Zähneputzen eingenommen werden. Auch Metall-Löffel sind bei der Einnahme veroben.

Fazit

Im Großen und Ganzen könnte ich mir schon gut vorstellen, Homöopathie bei Kinderwunsch auszuprobieren. Insbesondere der Preisvorteil und die Nebenwirkungen haben mich überzeugt. Ich werde dieses Thema mit meiner Frauenärztin am 13.03.2017 besprechen, dann habe ich nämlich meinen ersten Termin zur Ursachenforschung meiner ungewollten Kinderlosigkeit.

Quelle:
http://www.urbia.de/magazin/kinderwunsch/kinderwunsch-medizin/homoeopathie-bei-kinderwunsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.